Zero-Waste-Rasur vom feinsten. Saubere Rasierstriche, die auf Anhieb glatte Haut hinterlassen. Plastikfreie Rasur, mit einem regional handgefertigtem Rasierhobel? Das geht? Ja! Und zwar mit dem Heißen Hobel von Kapitän Ohlsen!

Egal ob saubere Konturen für den Vollbart, glatte Haut im Gesicht für Nicht-Bartträger oder Körper- und Intimrasur ohne Hautirritationen?

Das alles ist möglich mit unserem Heißen Hobel. DEM nachhaltigen Rasierhobel mit dem Walross drauf.

Ein edles Stück Handarbeit, mit einem wunderschönen Holzgriff aus FSC-verifiziertem Holz.

Natürlich vegan und mit gutem Gewissen, wie bei allen Produkten von Kapitän Ohlsen. Informiere dich hier über das scharfe Stück. 😉

Warum solltest du einen Rasierhobel verwenden? – Gründliche, bewährte und nachhaltige Rasur

Die Verwendung eines klassischen Rasierhobels hat viele Vorteile. Der erste liegt ganz einfach auf der Hand. So, wie unser Heißer Hobel schwer und hochwertig in der Hand liegt.

Bewärte Einfachheit. Rasierhobel werden seit vielen Jahrzehnten verwendet. Lange bevor große Industrieketten auf die Idee kamen Sondermüll als Massenware zu produzieren. Die einfachste Form der Rasur ist die Rasur mit einem klassischen Rasierhobel. Auch der Wechsel der Rasierklingen ist einfach. Keine Aufwendige Technik – Aufschrauben, Wechseln, fertig.

Kein Müll! Mit unserem Zero-Waste Rasierer, dem Heißen Hobel von Kapitän Ohlsen kommst du ohne Abfall aus. Keine Plastik- und keine Umverpackung. Bekannte vergitterte Mehrklingensysteme sind in Kunststoff eingegossene Metallteile, die nicht getrennt und recycelt werden können. Damit werden jährlich Tonnen von vermeidbarem Sondermüll erzeugt. Steig jetzt um auf die saubere Alternative.

Saubere Rasur. Mit unserem Rasierhobel und der dazu passenden, frischen Rasierklinge erhältst du eine super saubere Rasur. Und das mit wenigen Strichen. Weit besser, als mit vielen kleinen und aufwändig vergossenen Mini-Klingen.

Sichere Rasur. Bei richtiger Handhabung ist unser nachhaltiger Rasierhobel absolut sicher. Natürlich muss man beim Klingenwechsel und beim Rasieren etwas aufpassen, aber das versteht sich von selbst. Durch den festen Kopf lässt sich unser Rasierhobel weit besser handhaben und sicher über die Haut ziehen, als mit Gelenken ausgestattete Modelle, die sich schlecht steuerbar irgendwohin bewegen. Der polierte Sicherheitskopf aus Solingen mit der darin eingebetteten, auswechselbaren Klinge sorgt für höchste Sicherheit. Egal an welcher Körperstelle.

Vor der Anwendung von Kapitän Ohsens nachhaltigem Rasierhobel – dem Heißen Hobel

Die Anwendung des Rasierhobels ist denkbar einfach. Mit ein bisschen Vorbereitung kannst du jedoch noch etwas mehr aus der Rasur herausholen.

Vorbereiten der Haut durch eine heiße Kompresse. Willst du deine Haut auf die bevorstehende Rasur vorbereiten und dir so einen richtigen Rasur Wohlfühlmoment gönnen, so kannst du deine Haut durch eine heiße Kompresse auf die Rasur vorbereiten. Nimm dir dafür einfach ein kleines Baumwollhandtuch und erhitze es mit Wasserdampf. Du kannst auch mit hautbesänftigenden ätherischen Ölen experimentieren. Diese duften zusätzlich angenehm und lassen die Rasur zu deinem ganz persönlichen Rasurerlebnis werden. Ich-Zeit beim Rasieren. Natürlich ist Wasserdampf heiß. Sei also vorsichtig und verbrüh dich nicht. Taste dich langsam an die für dich beste Temperatur heran.
Die heiße Kompresse öffnet die Hautporen und bereitet damit die Haut für eine sanfte und saubere Rasur ohne Hautirritationen vor.

Vorbereiten der Haut durch Rasier-/Bartöl. Es gibt spezielle Rasieröle. Du kannst aber auch einfach Kapitän Ohlsens veganes Bartöl verwenden. Das Öl sorgt dafür, dass dein nachhaltiger Rasierhobel später sanft über die Haut gleitet. Zudem riecht es angenehm und wird von der Haut aufgenommen. Dies hat eine sehr pflegende Wirkung für deine Haut und sorgt für weniger Hautirritationen beim Rasieren.

Vorbereiten der zu rasierenden Haare durch Rasierseife. Jeder kennt Rasierschaum. Dieser muss jedoch nicht aus der Alu-Dose kommen und auch nicht mittels eines ozonlochvergrößernden Gases herausgesprüht werden. Halt es einfach, plastikfrei und simpel. Verwende eine Rasierseife und schäume diese in einer Rasierschale mit einem Rasierpinsel auf.
Klingt aufwändig? Ist es nicht! Das geht echt schnell und macht einmal mehr die Rasur zu deinem ganz besonderen Wohlfühlerlebnis. Gönne dir deine Qualitätszeit beim Rasieren und starte danach sauber rasiert und mit gutem Gewissen durch. Die aufgeschäumte Rasierseife kannst du ganz einfach mit dem Rasierpinsel auf die zu rasierende Stelle auftragen. Das fühlt sich wunderbar an. Deine Haut wird mit dem Pinsel gestreichelt, während du den Schaum aufträgst. Die in der Rasierseife enthaltenen Inhaltsstoffe sorgen dafür, dass sich deine Haare aufstellen. So können sie mit unserem Zero-Waste Rasierer sauber und direkt am Übergang zur Haut sauber abgeschnitten werden.

Wie wird ein Rasierhobel verwendet?

Ganz einfach. Verwende den Rasierhobel, wie jeden anderen Nassrasierer auch. Handhabe ihn etwas vorsichtig und mit gesundem Menschenverstand und du wirst sehen – du musst keine Angst vor der Rasur haben. Im Netz kursieren tausende von blutigen Horrorgeschichten über die Gefährlichkeit von Rasierhobeln. Alles Quatsch. Lass dir nichts einreden. Probiere es einfach vorsichtig an einer einfachen Stelle aus und taste dich langsam vorwärts.

Kein Mensch ist geborener Rasierprofi. Aber das wirst du. Stück für Stück mit unserem Heißen Hobel. Wage dich nicht direkt an die unzugänglichsten und eventuell schwer zu rasierenden Stellen ran, sondern beginne mit einer einfachen glatten Hautstelle. Du wirst sehen, dass funktioniert.

Mit Kapitän Ohlsens Heißen Hobel kannst du grundsätzlich jede Körperstelle rasieren. Ganz egal ob glatte Achseln, Wangen, scharfe Konturen beim Vollbart, oder eine nachhaltige und plastikfreie Intimrasur.
Mit unserem hochwertigen Rasierhobel bist du für alles gewappnet.

Achte darauf, dass du die Klinge immer sauber und im 90 Grad Winkel zur Zugrichtung bewegst. Ziehe eventuelle Falten in der Haut glatt, damit der Rasierer sauber über die Haut laufen kann. Rasiere nie parallel zur Klinge. Damit wird sie sonst logischerweise zum Messer.

Falls du dich dennoch einmal geschnitten hast: Keine Angst. Wenn du deinen Rasierhobel ordentlich pflegst und die Klinge regelmäßig wechselst passiert hier überhaupt nichts. Die Rasierklinge ist von Natur aus scharf und sehr dünn. Das ist gut, denn falls man sich doch mal schneidet, ist der Schnitt meist schon zugeheilt, wenn man wieder aus der Dusche kommt. 🙂

Nach der Rasur mit Kapitän Ohlsens Zero-Waste Rasierhobel

Nach der Rasur mit Kapitän Ohlsens nachhaltigem Rasierhobel gibt es nichts anderes zu beachten, als bei jeder anderen Rasur auch.

Wasche dir die Reste des Rasierschaums möglichst mit kaltem Wasser ab. Dies verschließt die Poren.

Falls du noch Rasierschaum im Bart hängen hast, verwende hierzu unsere Bart-Seife.

Wenn du es noch etwas schärfer magst: Verwende ein Rasierwasser. Durch den enthaltenen Alkohol desinfiziert es zusätzlich. Außerdem sorgt es für einen angenehmen Duft. Es gibt zudem mildere Varianten, die eher cremig mild, als alkoholisch scharf sind.

Reinige deinen Rasierhobel. Dein edles Stück mag Pflege. So wie du selbst auch. Entferne mit warmen Wasser Reste von Haaren, Stoppeln und Rasierschaum/Seife und trockne alle Teile einfach mit einem Handtuch ab. So hält auch deine Rasierklinge länger und du hast nachhaltiger Freude an deinem Unikat. Deinem heißen Hobel von Kapitän Ohlsen.

Bestell dir hier deinen einzigartigen Zero-Waste-Rasierer von Kapitän Ohlsen.
Ich wünsche dir viel Spaß beim Einsatz dessen und bei vielen einzigartigen Ich-Momenten. Dein Lars – Kapitän Ohlsen